Berlin im August: Sport & Spaß im Sonnenschein

Nach vollgelaufenen Kellern und diversen Wettereskapaden freuen wir uns im August auf beständige Temperaturen…

Die Stadt ist durch die Sommerferien geprägt, bietet aber ein vielfältiges Sommerprogramm.

Fangen wir es mit guten Vorsätzen sportlich an und schauen zu beim 122. Deutschen Traberderby vom 28. Juli bis 6. August auf der Trabrennbahn Mariendorf.

Mit der Frage im Sinn „Wo laufen Sie denn hin?“: Vom 18. bis 26. August findet die Blindenfußball-Europameisterschaft IBSA am Anhalter Bahnhof statt… Eine wirklich besondere Leistung der internationalen Sportler kann hier bewundert werden.

Sommerlich geht es auch zu bei der Deutschen Meisterschaft des Beachhandballs am 4. August im Strandclub Beach Mitte.

Beachclubs gibt es reichlich in Berlin. Hier sind meine besonders zu empfehlenden:

Der Club der Visionäre ist für mich der kreativste und von den spannendsten Besuchern frequentiert. Etwas ruhiger geht es im gegenüber liegenden Freischwimmer zu. Beide liegen wasserseitig an einem Seitenarm der Spree.

Auch zu empfehlen ist die Beachbar „Gestrandet in Berlin“ an der malerischen Jannowitzbrücke. Hier findet man auch ein sehr gutes Speisenangebot.

Romantisch danach zur Berliner Sternschnuppennacht. Am 12. August wird an verschiedenen Orten hoffentlich wolkenlos Ausschau gehalten…

Im Berliner August empfehlen sich auch zahlreiche kulturelle Veranstaltungen…

Noch sportlich könnten Sie sich zu Hossa Hossa rhythmisch bewegen – beim traditionellen Konzert von Dieter Thomas Kuhn am 19. August. Veranstaltungsort ist unsere wunderbare Waldbühne. Am selben Ort feiert Pink am 11. und 12. August ihre 25 Millionen verkauften Tonträger. Klassisch gesehen gibt sich Starpianistin Martha Argerich mit dem West-East Divan Orchestra unter Leitung von Daniel Barenboim am 13. August die Ehre und schließlich endet der August auf der Waldbühne mit dem Traumpaar Anna Netrebko & Yusif Eyvazor. Alle Karten unter www.eventim.de.

Ein wunderbares Festival sind die Young Euro Classics vom 18. August bis 3. September im Konzerthaus am Gendarmenmarkt. Weltberühmte Paten unterstützen junge Musiker und treten mit Ihnen gemeinsam auf: Prädikat besonders wertvoll und kostengünstig.

Unsere neue Ballettchefin Sasha Waltz hat am 30. August Uraufführung mit Ihrem Werk „Women“. „Zwanzig Tänzerinnen exerzieren gemeinsam mit Sasha Waltz Rituale von Weiblichkeit und erforschen deren Körperbilder. Was entsteht, wenn sich Frauen verbinden und verbünden? Und wie können mit dem Wissen der Vergangenheit neue feministische Bewegungen entstehen, die einen Geschlechterkampf hinter sich lassen?“ In Karl Friedrich Schinkels St. Elisabeth-Kirche verbinden sich die Live-Performance mit einer Architektur-Ikone der Stadt und die Tänzerinnen mit dem Publikum, das sich frei im Raum bewegt.

Nicht ganz ernst zu nehmend lege ich Ihnen zum Schmunzeln folgende Veranstaltungen im legendären Distel Kabarett an Ihre Herzen: Die legendäre Twitter-Omi Renate Bergmann gibt zwei Abende „Renate Bergmann, geb. Strelemann, 82 Jahre, wohnhaft in Berlin ist Trümmerfrau, Reichsbahnerin, Haushaltsprofi und vierfach verwitwet. Sie hat «Ossiporose», schläft unter einer Heizdecke und hat den Krieg nicht überlebt, um Kunstfleisch aus Soja zu essen. Ihre Männer liegen in Berlin auf vier Friedhöfe verteilt, das Gießen dauert immer einen halben Tag. Und à propos tot, Renate und ihre beste Freundin Gertrud haben ein schönes Hobby: Die beiden suchen sich in der Zeitung eine nette Beerdigung raus, ziehen was Schwarzes an, und dann geht es los. Zwei alte Damen mehr oder weniger am Buffet – da schaut keiner so genau hin. Denn schließlich: «Die meisten denken ich bin eine süße alte Omi. Aber ich kann auch anders“. Am 11. und 12. August, dahinter steckt der ehemalige Controler Torsten Rohde.

Scharfzüngig wird es auch am 20. August zugehen wenn Gregor Gysi und Jürgen von der Lippe aufeinander treffen. In der Sonntagsreihe von „Missverstehen Sie mich richtig“ lädt Gregor Gysi sich wortwitzige und schlagfertige Gäste.

Seit 20 Jahren wird jeden Sommer Franz Wittenbrinks Adaption auf die Comedian Harmonists „Veronika der Lenz ist da“ in der Komödie am Kurfürstendamm gegeben und immer wieder ist es ein großer Genuss, in den 20er Jahren zu schwelgen. Ab dem 25. August.

Cabaret (c) Jan Wirdeier

Auch traditionell freut sich die Mannschaft vom Tipi am Kanzleramt auf begeisterte Besucherscharen, die sich in das verruchte Leben Sally Bowles begeben und die legendäre Inszenierung Cabaret genießen.

Ruhiger geht es bei der Langen Nacht der Museen am 26. August zu. Hier besonders zu empfehlen: unser Berliner Currywurst Museum mit Verkostung und Champagner.

Im selben Zeitraum empfiehlt sich auch der Tag der offenen Tür unserer Bundesregierung.

Denken Sie in Ihnen schlummern Talente oder wollen Sie als erster solche erleben, so seien Ihnen die Jurycastings von „Das Supertalent“ am 1. und 2. August im Theater am Potsdamer Platz empfohlen.

Beim Berliner Konzertsommer im Englischen Garten im Tiergarten wird bis zum 27. August das beste aus Jazz, Soul, Salsa, Rock und Reggae geboten - und das kostenlos.

Ebenfalls kostenfrei ist das Freiluftkino im Körnerpark, wo vom 3. bis 24. August immer donnerstags Spielfilme gezeigt werden.

Gesund geht’s zu bei meinem kulinarischen Tipp des Monats: Beim Veganen Sommerfest auf dem Alexanderplatz vom 25. bis 27. August – dem größten Europas – wird auch einem Nicht-Veganer bewusst, wie lecker doch so manches sein kann. Inklusive den besonders zu empfehlenden Weinen von dem ungemein sympathischen Pionier Clemens Busch.

In diesem Sinne auf Ihr besonderes Wohl und nur das Beste

Ihr Hagen Hoppenstedt

Zurück

Tag Cloud