Januar 2017 in Berlin

Berlin ist nach den Millionen Besuchern zum Jahreswechsel noch ein wenig verschlafen – aber auch im Januar ist kulturell ein großes Angebot vorhanden.

Sportlich können Sie sich gleich am ersten Tag des Neuen Jahres beim  traditionellen 46. Berliner Neujahrslauf betätigen www.berliner-neujahrslauf.de um am Abend zu den verschiedenen Neujahrskonzerten Kultur zu genießen.

Hervorzuheben ist hier die „First Night“ im Konzerthaus am Gendarmenmarkt – unter der Moderation von Thomas Herrmanns werden Berliner Gassenhauer zu Gehör gebracht www.konzerthaus.de – in der Komischen Oper steht das Neujahrskonzert unter dem Motto Rom – Direttore Principale Henrik Nánási wird Ihnen Rom musikalisch näher bringen - so das Ihnen ganz schwindelig wird. www.komische-oper.de

Liebhaber des Souls der Dekaden ab der 50er Jahre sei die Sweet Soul Music Revue am 7.1.2017 im Tempodrom sehr ans Herz gelegt „mit der SWEET SOUL MUSIC REVUE entführen wir Sie auf eine musikalische Reise “Down Funky Street” der 50er bis 70er Jahre in Amerika. Die Revue ist eine tiefe Verneigung vor den großen Künstlern dieser Zeit und eine Hommage an die nicht minder bekannten Platten-Labels. In dieser zweieinhalb-stündigen Show würdigen wir Soul-Ikonen wie Ray Charles, James Brown, Aretha Franklin, Ike & Tina Turner, Stevie Wonder, The Temptations und viele andere mehr“ so die Konzertdirektion. www.sweetsoulmusicrevue.com

Wer noch immer in weihnachtlicher Stimmung ist - dem seien zwei hochkarätige Gospelkonzerte empfohlen – keine geringere als Queen Esther Marrow gibt Ihr persönliches Abschlusskonzert für Berlin als „Best of“ am 16.1.2017 im mondänen Friedrichstadtpalast www.eventim.de

Als lokale Größe verschlägt es Donna Brown mit Ihren Golden Gospel Pearls am 6.1.2017 in den großen Saal der Philharmonie www.franzhans06.de

Sportlich wird es beim Berliner Presseball am 14.1.2017 im Maritim Hotel. Im Zeichen der Presse-und Meinungsfreiheit wird bei der Nacht der Legenden geschwoft bis der Morgengrauen kommt und das stilvoll. www.presseball.de

Mit vielen begleitenden Veranstaltungen wird seit 1909 das Sechs Tage Rennen in Berlin durchgeführt – vom 19.-24.1.2017 dreht sich alles um das Zweirad im Velodrom – ein absoluter Publikumsmagnet die Karten sind rar. www.sechstagerennen-berlin.de

Im Januar geht auch wieder die Messesaison in ein Neues Jahr und hier sind die Fashion Week vom 17.-19.1.2017 mit all Ihren Kapriolen und überfüllten Szenerestaurants sowie die Grüne Woche vom 20.-29.1.2017 mit Ihrem feurigen Partnerland Ungarn hervorzuheben. www.gruenewoche.de

Sollten Sie Ihrer eigenen Hochzeit im Wonnemonat Mai entgegenfiebern... letzte Eindrücke und Ideen sind bei der Hochzeitswelt im Postbahnhof vom 7.-8.1.2017 zu sammeln. www.hochzeitswelt-messen.de

Als Exil Hamburger freue ich mich auf das Konzert von Ina Müller am 28.1.2017 in der Mercedes Benz Arena www.eventim.de und auf Carolin Fortenbacher am 20.1. im BKA zu Ihrer Premiere der Revue „ Abba macht glücklich“. Sie muss es wissen -  war Sie doch die Hauptdarstellerin über Jahre bei „Mamma Mia“ in Hamburg. www.bka-theater.de

Ein Vergnügen ganz anderer Art kürzlich entdeckt im aufkommenden Kiez von Neukölln...unter dem Motto Travestie im Kiez… seit 1987 wird im Theater im Keller Besonderes geboten: „Travestie Classics: 30 Jahre Theater im Keller Berlin! Erleben Sie mit unserer Chefin „Mutter“ (Michael Brenncke, 73), Alexa Putina (Alexey Sauter) und Cordula Klabusta (Michael Wallfass) die Höhepunkte aus drei Jahrzehnten Travestietheater in Berlin, in einer liebevoll inszenierten Show. Prädikat besonders trashig wertvoll ….

Als klassisches Highlight ist ein Mal wieder die Komische Oper mit der ersten Premiere des Jahres zu nennen: Petruschka / L ´Enfant et les Sortiléges einer Burlesque in vier Szenen.

„In Strawinskys Tanz-Burlesque werden drei Puppen von ihrem sadistischen Puppenmeister zum Leben erweckt: die verletzliche Ballerina, der grobschlächtige, aber gutmütige Muskelmann und der tollpatschige Clown Petruschka. Vom Meister fortwährend zur Schau gestellt und gequält, gelingt Petruschka schließlich die Flucht. Doch die so lang ersehnte Freiheit währt nicht lange …“ am 28.1.2017 kann man gespannt sein was sich das Inszenierungsteam um Suzanne Andrade für ein berauschendes Erlebnis einfallen ließen…

Ist ja noch ziemlich kalt in Berlin…die besinnlichen Tage sind vorbei und wir werden wieder aufgeregter… da empfiehl sich ein Schlückchen zum herunter kommen… kürzlich ein hervorragendes Destillat entdeckt und das wird auch noch in Berlin hergestellt...

The Earl: „The EARL Spirit verbindet die frischen Zitrusnoten von Bergamotte und Zitronengras mit der bitteren Herbe erlesener Schwarztees und der angenehmen Schärfe von Ingwer. Der dreifach destillierte Weizenbrandmacht The EARL Spirit zu einer besonders weichen Spirituose. Ideal als Apéritif oder Digestif zu kredenzen.“ Als Longdrink „Spreegraf“ 1/3 Earl 2/3 Bitter Lemon gefällt er mir am besten... in diesem Sinne zum Wohl - denn Glühwein können wir alle nicht mehr sehen:-) www.theearl-spirit.de

Viel Spaß beim Entdecken unserer Stadt !!

Ihr Hagen Hoppenstedt

PS: Wie wäre es mit einem Tag in unserem Palace SPA?

Um dem Alltags-Stress zu entkommen, reichen manchmal ein paar wohl gewählte Stunden. Neben Swimmingpool, Damen-, Feucht- und Finnischer Sauna, einer Eisgrotte und dem Whirlpool bietet der 800 m 2 große Palace SPA ein umfassendes Massage- und Wellness-Angebot. Verwöhnen Sie Ihren Körper mit klassischen und exotischen Massagen oder schalten Sie beim Training ab. Tauchen Sie ein in eine andere Welt. Die Slimcard für 3 Stunden gibt es schon für € 29 oder eine Tageskarte für € 34. Gerne können Sie hier alle Anwendungen einsehen oder direkt hier einen Termin in unserem Palace SPA buchen.

Zurück

Tag Cloud