Food Fashion Verführung Teil II

Die Kreationen sind angerichtet

Zuckerwatte - Waldbeeren - Granatapfelkerne / © Photograph by Kerstin zu Pan

Die Kreationen sind angerichtet

In den nächsten Tagen ist Berlin eine internationale Bühne für Fashion und Lifestyle. Bei der Berlin Fashion Week treffen Designer und Modeinteressierte auf Einkäufer und Fachbesucher. Während die ersten Mode-Kollektionen auf dem Catwalk präsentiert werden, sorgt das Gourmetrestaurant „first floor“ mit weiteren Motiven der einzigartigen Fotostrecke Food Fashion für extravaganten Glamour.

Nach einem Halstuch aus Zuckerwatte und einem Pillbox-Hut verziert mit Sesam, folgen nun weitere Kunstwerke. Kunstvoll geflochtene Zöpfe entpuppen sich als Oktopus-Arme. Der essbare Chronometer wird nie eine exakte Uhrzeit angeben. Ein Berlin-Tattoo aus essbarer Erde mit rote Beete Chips schmückt einen maskulinen Rücken. Okraschoten und Cashewkerne erweisen sich als Hip Hop Halskette und Saiblings-Fischhaut wird zu einem atemberaubenden Augen-Make-up. Doch was steckt hinter dieser Fotostrecke?

„first floor“-Küchenchef Matthias Diether, Berliner Meisterkoch 2013, hat schon immer viel Wert auf die Präsentation seiner Speisen gelegt. „Für mich muss ein Teller sexy aussehen und Lust auf mehr machen. Unsere Gäste sollen sich bei uns fallen und sich von unseren Kreationen verführen lassen“, so Matthias Diether.

Doch wie präsentiert man diese Leidenschaft und Emotionen in einer Bildsprache? Gemeinsam mit Palace-Generaldirektor Michael Frenzel und Fotografin Kerstin zu Pan, welche bereits große Kampagnen für die Modemesse PREMIUM realisiert hat, präsentiert der Berliner Meisterkoch eine Fotostrecke, die Essen kunstvoll auf Models drapiert zeigt. Dem Betrachter eröffnen sich die Details erst bei mehrfachem Hinschauen. So werden Zuckerwatte, Waldbeeren, Sesam aber auch Fischhaut mit nackter Haut kombiniert. „Etwas gewagt aber stets mit einem Augenzwinkern. Wir wollen mit der Food Fashion Fotostrecke etwas Modernes und Außergewöhnliches zeigen ohne uns als hippes Designhotel oder Szenerestaurant zu präsentieren“, so Palace-Generaldirektor Michael Frenzel. Im Gourmetrestaurant „first floor“ im Hotel Palace werden bereits die ersten zwei Food Fashion Motive exklusiv präsentiert.

Fotografin Kerstin zu Pan: Die Fotografin Kerstin zu Pan spürt in ihren Arbeiten das Schöne im Ungewöhnlichen auf. Ihre Fotos erzählen Geschichten: ausdrucksstark, oft über-bordend und ekstatisch, manchmal aber auch sonderbar. Neugierigen sei ihre Webseite www.kerstinzupan.com empfohlen.

Zurück