Philipp Heinrich

Philipp Heinrich

Wie und wann kamen Sie zum Hotel Palace Berlin und welche Position haben Sie dort innegehabt?

Von April bis August 2007 machte ich ein Volontariat im Bereich Concierge/Bellman und anschließend direkt eine Ausbildung zum Hotelfachmann bis Januar 2010. Im Anschluss war ich bis August 2011 als Trainee Human Resources und Supervisor Stewarding im Hotel Palace Berlin tätig.

Was ist Ihre derzeitige Tätigkeit?

Heute bin ich F&B Manager im Grand Spa Resort A-Rosa Sylt.

Was hat Sie dazu bewegt, das zu tun, was Sie heute tun? Hatten Sie bestimmte Vorbilder, die Sie inspiriert haben?

Sicherlich war die Zeit im Hotel Palace Berlin entscheidend für meine berufliche Entwicklung: Sowohl die Zeit in der Personalabteilung als auch im Stewarding haben mich menschlich und fachlich geprägt. Gerade aus der Kombination Human Resources und Operations konnte ich sehr stark profitieren, da ich sowohl leadership skills als auch social skills mitnahm. Die Unterstützung und das Vertrauen von Frau Urban und Herrn Frenzel waren hier ein wichtiger Punkt. Zum F&B bin ich durch Umwege gekommen, zumal diese Abteilungen in der Ausbildung nicht zu meinen Favoriten zählten.

Was macht den Reiz Ihrer Arbeit aus? Was macht Ihre heutige Arbeit für Sie persönlich interessant?

Im Allgemeinen reizen mich die vielen Herausforderungen, die täglich zu bewältigen sind, die Abwechslung, die Kreativität in der Produkt- und Angebotsgestaltung und die Tatsache in dieser Brache niemals ausgelernt zu haben. Egal, wie gut du gestern warst, du musst morgen besser werden.

Falls Sie heute in das Hotel Palace Berlin zurückkehren würden, welche Position würden Sie gern übernehmen? Was würden Sie gern verändern bzw. beibehalten wollen?

Zurückkehren würde ich nicht mehr, dafür fiel mir das Loslassen zu schwer... Da dies bereits sechs Jahre her ist, kann ich nicht sagen, was ich verändern würde. Beibehalten sollten sich Herr Frenzel und sein Team jedoch die Mentalität, sich vom starken Berliner Markt nicht unterkriegen zu lassen und weiterhin auf dem hohen Level konkurrenzfähig zu sein, und den Mut, auch bestehende Prozesse oder Normen zu verändern (Renovierungen, Umbauten, Konzeptänderungen z.B. die Schließung des first floor oder die Eröffnung der Club Lounge).

Wofür steht für Sie das Hotel Palace Berlin?

Tradition, Zuverlässigkeit und Individualität.