Robert Tank

Robert Tank

Wie und wann kamen Sie zum Hotel Palace Berlin (zurück) und welche Position haben Sie dort innegehabt? Was ist Ihre derzeitige Tätigkeit?

Vom 1. Oktober 2001 bis 31. Dezember 2003 war ich als Demi Chef de Partie in der Küche des first floor angestellt. Im August 2013 kam ich ins Hotel Palace Berlin zurück, dieses Mal als Küchenchef in der Bankettküche.

Was hat Sie dazu bewegt, das zu tun, was Sie heute tun? Hatten Sie bestimmte Vorbilder, die Sie inspiriert haben?

Eigentlich gab es keine direkte Inspiration - und nein, ich habe zu Hause nicht jeden Abend gekocht. Es war eine Erkenntnis, die mich dazu bewegte: Nachdem Lokführer und Förster raus waren, war Koch die einzige Option, früher genauso wie heute.

Was macht den Reiz Ihrer Arbeit aus? Was macht Ihre heutige Arbeit für Sie persönlich interessant?

Alles ist reizvoll, von der Führung von Mitarbeitern, Teambuilding und -bindung zum Kochen, Aromen spüren, bevor sie den Mund erreichen, sich logisch nach Erfahrungen Geschmack im Mund zusammenbauen und dann überrascht sein, dass das in der Realität noch imposanter ist oder auch nicht.

Wofür steht für Sie das Hotel Palace Berlin?

Modernität, Entwicklung und Sympathie.